VDP-Weingut Drautz-Able

Die Geschichte des Heilbronner Weinguts Drautz-Able reicht bis ins Jahr 1496 und so steht das Familienwappen mit den Tauben schon seit Generationen für anspruchsvollen Wein. Weil ein guter Wein im Keller nur aus reifen gesunden Trauben entstehen kann, legt man bei Drautz-Able großen Wert auf die intensive Arbeit im Weinberg, und das stets zum richtigen Zeitpunkt. Das bedingungslose Qualitätsdenken und das Einbringen neuer Ideen von Richard Drautz, der 2014 viel zu früh gestorben ist, prägen auch die Arbeit des Sohnes Markus, der nach erfolgreichem Abschluss in Geisenheim seit 2006 den Betrieb mit seiner Mutter leitet. Weine von Drautz-Able sind perfekte Begleiter zum Essen, zum Feiern und einfach zum Genießen.

Fakten
Kontakt: Faißtstraße 23
74076 Heilbronn
Telefon 07131/177908
Telefax 07131/941239
info@drautz-able.de
www.drautz-able.de
Inhaber: Monika und Markus Drautz
Kellermeister: Markus Drautz
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8.00 bis 12.00 und 13.30 bis 18.00
Samstag 9.00 bis 16.00
Historie: Die urkundlich belegte Geschichte der Weingärtnerfamilie Drautz beginnt im Jahr 1496, als Jodokus Drautz durch Kaiserliches Edikt das Recht erhält mit einem Wappen zu siegeln. Vergleichsweise neuen Datums ist der Doppelname des Weingutes Drautz-Able. Er geht zurück auf die Heirat von Christel Drautz und Martin Able, ebenfalls Spross einer alten Heilbronner Weingärtnerfamilie, im Jahr 1960. Heute liegt die Verantwortung für das Weingut in den Händen von Monika Drautz, Markus Drautz und seiner Frau Stéphanie de Longueville-Drautz.
Rebfläche: 16 ha
Beste Lagen: Heilbronner Wartberg und Stiftsberg, Neckarsulmer Scheuerberg
Böden: Gipskeuper, Bunter Mergel, Sandsteinverwitterungsböden
Rebsorten: 19% Lemberger, 15% Trollinger, 12% Riesling, 11% Sauvignon blanc, 11% Weißburgunder, 10% Spätburgunder bzw. Samtrot, 22% sonstige Rebsorten.
Mitglied: WeinVilla, VDP. Die Prädikatsweingüter, HADES – Studiengruppe Neues Eichenfass & Deutsches Barrique Forum